Privates

Auch privat beschäftige ich mich gerne mit Texten, lese moderne Romane (beispielsweise von Haruki Murakami oder Ian McEwan), Hard-Boiled-Krimis, Kurzgeschichten und Gedichte von Robert Gernhardt. In der Tradition von Rob Fleming, dem Protagonisten aus Nick Hornbys “High Fidelity”, sind das meine derzeitigen Top-5-Romane: 1. Jonathan Safran Foer: Alles ist erleuchtet – 2. Paul Auster: Stadt aus Glas – 3. Jon Krakauer: In eisige Höhen – 4. Raymond Chandler: Der lange Abschied – 5. Don Winslow: The winter of Frankie Machine.

Seit Januar 2009 organisiere ich mit Freunden einen Poetry Slam am Spielboden in Dornbirn. Kino und Theater besuche ich, so oft ich kann. Eine Akustikgitarre steht immer griffbereit, ein Klavier leider nicht.

Leichtathletik und Fußball betreibe ich aktiv wie passiv. Die Vorarlberger Topographie kommt mir als “Bergfex” – wenn die Verwendung dieses Begriffes einem Deutschen in Vorarlberg überhaupt zusteht – durchaus entgegen…

Zusammen mit meiner Frau verreise ich sehr gerne: Dabei zieht es mich immer wieder ans Meer sowie in meine Lieblingsstädte London und Berlin. Mein aktueller Reisetipp für den Herbst ist Porto: entspannte Leute, frischer Fisch, kreative Ausstellungen in der Serralves-Stiftung, die zudem von einem wunderschönen Park umgeben ist – und nicht zu vergessen der Atlantikstrand!